• Heike

Sterbewelle des Mayakalenders

Wir sehen den Tod oft als etwas Negatives an, aber der Tod kann auch sehr positiv sein, wenn wir erkennen, dass das stirbt, was uns nicht mehr dienlich ist.


Laut dem Mayakalender befinden wir uns gerade in eine 2-wöchigen Welle des Sterbens... wobei sich Tod oder Sterben immer sehr dramatisch oder beängstigend anhört. Aber der Tod kann auch etwas sehr befreiendes haben.


Video zur aktuellen Mayawelle des Loslassens und Sterben alter Dinge


Altes, was uns nicht mehr länger dienlich ist, stirbt jetzt. Durch diesen Prozess wird vieles frei gesetzt. Das können wir insbesondere in den kommenden zwei Wochen beobachten, dass tatsächlich etwas geht oder sich ankündigt, dass es in Kürze, vermutlich bis Ende des Jahres, gehen wird. Wenn wir darauf vorbereitet sind, können wir es leichter loslassen, mit der Erkenntnis, dass etwas Besseres und Schöneres zu uns kommen wird.


Zur Unterstützung schalte ich eine Meditation zur Harmonisierung der beiden polaren Kräfte frei, die am 27.7.22 in der kosmischen Universität auf Spenden ausgestrahlt wird. Den kostenfreien Anmeldelink findest du unter: Anmeldung zur Tempelmeditation


Aktuelle Energien der Woche:

  • Alles, was uns nicht mehr dienlich ist, stirbt.

  • Karma überwinden und auflösen

  • Altes vergeht, stirbt und darf losgelassen werden

  • Tod als Erlöser

  • Es stirbt, was uns nicht mehr dienlich ist.


Zahlensymbolik


  • 2 = Dualität der Kräfte, die in Balance gebracht werden möchten

  • 7 steht für die Freiheit, für neue Wege und dass sich der Held auf eine neue Reise macht (der Held in deinem Leben bist natürlich du selbst).

Weiterführende Links:


Alle Tempelmediationen mit Videolinks (klick)


Anmeldung zur Tempelmeditation am 27.7.22 des Ausgleichs


1.905 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen