• Heike

Es kommt alles zurück...

Momentan befinden wir uns mitten in einer 10er-Reihe von extrem energiestarken Portaltagen, die eine Vollmond-Einweihung einleiten können. Die täglichen Portaltage, die noch bis zum 10. September andauern, dem Tag des Vollmonds, sind wie eine Art Eingangstor zu neuen Herzensprojekten und -wegen.



Nach dem September-Vollmond durchlaufen wir einen ganzen Mondzyklus bis zum Oktober-Vollmond eine Art spirituelle Einweihung, in der wir uns entscheiden können, ob wir den rechten oder den schlechten Weg gehen, sprich den neuen unbekannten Herzensweg der Intuition oder ob wir auf den alten ausgetretenen Trampelpfaden bleiben, einfach nur, weil sie uns vertraut sind und wir meinen, dort mehr Sicherheit zu haben. Diese vermeintliche Sicherheit ist jedoch eine Illusion.


Nach dem Oktober-Vollmond durchlaufen wir die zweiten 10er-Portaltage, in denen wir in die Handlung kommen, d.h. hier wird geprüft, ob wir auch wirklich mit unserem Handeln das umsetzen, was unser Herz uns sagt. Nach der "Prüfung" dieser zweiten 10er-Portaltage erhalten wir das, was wir selbst auf den Weg verursacht haben.


Haben wir aus dem Herzen gelebt, fliegen uns die Herzen und die Liebe entgegen. Haben wir jedoch aus dem Ego gelebt, werden wir egoistisches Sein im Außen sehen und ggf. sogar in Erfahrung bringen.


Um diesen besonderen Einweihungsweg noch besser zu verstehen, schauen wir uns einmal das Märchen von Frau Holle an.


Einweihungsweg in der Überlieferung vom Märchen "Frau Holle"


Die Germanen, unsere Ahnen, überlieferten diese „Einweihung“ mündlich im Märchen von „Frau Holle“. Dieser Weg kann ein Segen sein, aber auch ein Fluch, denn das Ausgangsportal von Frau Holle kann auch zur Hölle werden, wenn wir selbst die Ursache falsch legen.

  • der Brunnen ist das Eingangs-Portal – man macht sich auf den Weg in eine andere paradiesische Welt, in der man telepathisch mit Tieren sprechen kann (schwarzer Rabe), Nahrung im Überfluss vorhanden sind, ein wundervolles Haus, eine liebe Mutter Erde (Frau Holle), bei der sie nur ein wenig arbeiten muss, nicht viel, aber immer für alles reichlich gesorgt ist (so ist es, wenn wir unserem Herzen folgen) = es geht im Märchen insbesondere um den weiblichen Aspekt

  • zwei Wege werden beschrieben: 1. freundlich, hilfsbereit, fleißig, große Freude, anderen einen Freude zu bereiten und der 2. Weg: faul, egoistisch, neidisch, stiehlt sogar (die Brosche), mag keine Tiere (Strupi, der Hund),

  • Ergebnis ist das Ausgangs-Portal (August) = höchstes Gericht / jüngstes Gericht

  • Frau Holle repräsentiert mit dem Goldregen den Segen, aber auch die Hölle, wenn das Pech über einen kommt.

  • die Wirkung des Portals wurde von den Mädchen selbst verursacht

  • die Raupe Pimpinella, die sich in einen Schmetterling verwandelt, symbolisiert die Transformation

Zeitqualität „Ursache und Wirkung“

  • der Mensch kann in dieser Zeit vor das „Jüngste (kosmisch-göttliche) Gericht“ treten (die menschengemachten Gesetze wie Grundgesetz entfallen, da der Mensch sich der höheren kosmischen Gesetze bewusst wird.

  • Dieser beiden 10-Portaltage im Juli und August repräsentieren die Ein- und Ausgangstore des kosmischen Gesetzes von „Ursache (Juli – auf den Weg gehen) und Wirkung (August – ins Handeln kommen und die Werkzeuge empfangen)“.

Abschließender Rat: Kein Fingerzeit


Zeige nicht auf andere, ver-urteile nicht die anderen, denn es obliegt nicht dem Menschen zu urteilen, da nur dem weisesten Wesen dieses obliegt, welches die Kosmischen Gesetze sprich Karma zur Selbstregulierung installiert hat. Das heißt aber nicht, dass wir nicht "recht" von "schlecht" unterscheiden sollten, denn stets geht es darum, gut von böse unterscheiden zu können und sich für das Gute zu entscheiden.


Die drei wichtigesten Bereiche

  • Gedanken – sind sie von Liebe getragen, dir selbst und anderen gegenüber?

  • Worte – sind sie von Liebe getragen, dir selbst und anderen gegenüber?

  • Taten – sind sie von Liebe getragen, dir selbst und anderen gegenüber?

Es geht somit darum, alle Gedanken, Worten, Taten von der Liebe durchfließen zu lassen… von Gott führen zu lassen.


Es ist nicht unsere Aufgabe, zu richten, zu verurteilen, sich mit Fingerzeig als Richter aufzuspielen. – Unsere Aufgabe ist, das Höhere zu verkörpern, in dem wir uns von Liebe durchfließen lassen und diese Ausstrahlen – ohne uns zu Opfern oder Sklaven machen zu lassen (Sklaven des Geistes).


Unser Körper ist wie ein Avatar, wie ein Kleidungsstück, welches uns die liebe Mutter Erde geschenkt hat, und es geht darum, dass wir dieses Kleidungsstück, diesen Avatar mit der Liebesenergie, mit Gott ausfüllen.


Das Jüngste Gericht auf Erden


Es kommt alles zurück. Das Gute, das Böse, das Pech und das Glück, es kommt alles zurück. (aus dem Märchen Frau Holle)


Auch wenn uns allen das in der Vergangenheit nicht so wirklich gut gelungen ist, ist jetzt die Zeit für einen Neuanfang, und der beginnt mit tiefer wahrhaftiger Herzens-Einsicht, dem Gelobnis der Besserung und der bitte um Vergebung mit betenden Händen.


Auf diese Weise kannst du ruhigen Gewissens unter das Portal treten. Du wirst es als das Tor der Einheit von Ursache und Wirkung erkennen können, und dir werden die Werkzeuge gegeben, die du brauchst.


Das ist die Botschaft, die Frau Holle seit Jahrhunderten vermittelt:


"Es kommt alles zurück. Das Gute, das Böse, das Pech und das Glück, es kommt alles zurück.

Jeder Tag kann ein neuer Anfang sein, es liegt ganz an dir.“ – sagt Frau Holle!


10er-Portale und Vollmond-Einweihungsweg


Aktuell durchschreiten wir einige der mächtigsten Portaltore überhaupt. Der Durchgang dauert

2 x 10 Tage.


Dieses Portal ist so groß und mächtig, da es eines der höchsten kosmischen Gesetze repräsentiert.

  • 1. - 10. September = 10er-Portaltage: Neues auf den Weg bringen – Aktivierung der 10 Zehe/Füße = Eingangstor - Vollmond am 10.09.2022

  • Einweihungsweg von Vollmond (10.09.22) zu Vollmond (09.10.22)

  • 11.-21. Oktober 2022 = 10er-Portaltage: Aktivierung der 10 Finger – drei Hauptaspekte: loslassen, empfangen, HANDELN, aber auch segnen, danken, bitten/beten/meditieren, vergeben = Ausgangstor = es werden uns, wie im Märchen von Frau Holle, unter dem 2. Tor die entsprechenden Werkzeuge mit auf den Weg gegeben (die wir selber verursacht haben) = Pech oder Gold.


***

Leserfrage: Die allermeisten werden Nichts von einem Portal mitbekommen. Was ist mit diesen 99% ? Werden sie trotzdem transformiert? Wenn ich mir einen Schmetterling anschaue, das klassische Symbol für Transformation, dann wird er eines Tages transformiert, ob er will oder nicht, ob er sich dessen bewusst ist oder nicht, ganz gleich, er wird transformiert, weil es von einer höheren Kraft so bestimmt wurde

1.857 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen