• Heike

Schöpfungsbrücken

Auf zu neuen Ufern


Heute, am 2. Weihnachstag werden wir sehr stark durchflutet von der Lebenskraft aus allen irdischen Reichen dieses Planeten. Und während ich weitere Informationen darüber mit euch teile, nehme ich euch mit zu meinem Waldspaziergang, den ich am Heiligen Abend unternommen habe, und der durch diese planetaren Reiche führt, hier in Neuseeland.



Aktuell ist es Zeit, sich aufmachen zu neuen Ufern, um das Alte Vertraute zu verlassen. Um das besser hinzubekommen ist es immer sinnvoll, neue Wege in der Natur zu erforschen.


Das erleichtert uns zum einen neue Wege im Leben zu gehen und zum anderen, werden wir dabei optimal von der göttlichen Lebenskraft durchflutet... der Bäume, der Erde, der Flüsse, des Windes. (bei jeden Wetter). Da ich mich aktuell auch gerade wieder auf mache, zu neuen Ufern, möchte ich an dieser Stelle auch einmal auf meinen 2. YouTube-Kanal hinweisen, in dem ich bis vor kurzem eher private Videos oder Videos aus der Natur veröffentlicht habe. Aber jetzt dient er auch dazu, auf einer zweiten Ebene mit euch verbunden zu sein. Denn in letzter Zeit sind viele YouTube-Kanale verschwunden. An dieser Stelle möchte ich euch liebe Weihnachtsgrüße von einer Seelenfreundin ausrichten, die viele von euch kennen, die liebe Nancy Holten, die aktuell auch keine YouTube-Videos hochladen kann... und sie hofft, dass es in den kommenden Tage wieder funktioniert. So schnell kann das mitunter gehen, dass im Netz die Kommunikationsplattform genommen wird oder bestimmte Kommunikationswege abbrechen. Und ich hatte das ja auch in diesem Jahr mit meinen diversen Webseiten, die allesamt über Nacht im Nirwana das www verschwunden sind. Und von daher, verbindet euch gern mit mir auf verschiedenen Ebenen, so dass wir in jedem Fall in Kontakt bleiben. Ihr könnt z.B. meinen 2. Youtube-Kanal abonnieren, den Newsletter von meiner neuen Website abonnieren, bei Telegram, facebook oder Instragram dabei sein. Links siehe Videobeschreibung.


Auch wenn mitunter einiges aus unserem Leben geht, wie z.B. meine Rohkost-Webseiten in diesem Jahr, so kann ich doch immer wieder rückblickend sagen, dass die Ursache meist ist, dass etwas anderes neues auf uns wartet... und das war in meinem Fall die "Kosmischen Universität", in die ich meine Rohkost-Projekte auch mit eingebunden habe.


Somit brauchen wir nicht traurig sein, wenn etwas geht, sondern wir können es als Chance begreifen, für etwas Neues, dass jetzt viel besser zu uns passt. In dem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen 2. Weihnachtstag mit viel Inspiration für Neue Wege.

1.186 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen