• Heike

Neumond-Finsternis

Aktualisiert: 11. Feb.

NEUMOND-FINSTERNIS über dem Südpol => Visionen im Geiste erschaffen Realität.


Heute löst die Neumond-Finsternis-Korona, die um circa 9 Uhr morgens von Sonne, Mond und Erde über der 5D-Antarktis gebildet wird, eine hochfrequente Licht-Liebeswelle aus. Mehr dazu in der folgenden Telegram-Nachricht:



4. Türchen der "Visionären Fülle" mit einer Botschaft vom Engel der Luft


Unsere weitere visionäre Dezemberreise des Adventskalenders führt uns heute zum Südpol. Somit ist die Antarktis hinter dem 4. Türchen verborgen. Der Grund dafür ist, wie vorab beschrieben, dass wir heute, zum Neumond, eine Sonnenfinsternis haben, die man nur über der Antarktis sehen kann.


Ergänzend dazu, bringt uns der Mayakalender den Adler als Krafttier ins Feld, ein Tier, der Visionen. Visionen sind ganz persönliche Eingebungen, sogar eine Art Erleben, mit den inneren Sinnen. Und die Visionen können dabei sehr klar und real erscheinen. Und damit können sie ein geistiger Baustein - also der Geist der Materie erschafft. Und wenn wir uns den Visionen öffnen, kann es zur Erfüllung, und damit zur Fülle im materiellen, aber auch in allen anderen Bereichen kommen.


Die Kraft des Adlers !


Im Mayakalender wird dieser Tag begleitet von einem Adler, der die Perspektive wechseln kann, vom Irdischen zum Höheren... indem wir uns mit diesem wundervollen Boten der Lüfte in die unendlichen Weiten des Himmels erheben kann, und dabei aber alles Irdischen mit seinen Adleraugen fokussieren kann.


Und die heutige Neumond-Finsternis gibt uns einen Hinweis, um welches Visionen es sich handeln kann. Der die Sonnenfinsternis ist nur über dem Südpol sichtbar, d.h. über der Antarktis.


Interessant ist in dem Zusammenhang, dass kein Regierung dieser Welt Anspruch auf die Antarktis erhebt, was ganz untypisch ist, denn normalerweise ist das das erste, was eine Regierung macht, wenn sie ein Land entdecken, zumal die Antarktis größer ist als ganz Europa.


Und auch ansonsten wissen wir sehr wenig über die Antarktis, da sie uns nur am äußeren Rande zugänglich ist. Und die heutige Sonnenfinsternis spiegelt genau diesen Umstand. Die Antarktis liegt vom Bewusstsein im Dunkeln, in der Finsternis.


Aber heute werden laut dem Mayakalender unsere Adleraugen aktiviert, unser Drittes Auge und damit unsere Innere Sinne, und mit diesem inneren Sinnen können wir alles erforschen.


Das sind die besonderen Fähigkeiten eines Menschen, der sich seiner Göttlichkeit bewusst ist.


Und so lade ich euch heute ein, dass wir uns gemeinsam in eine meditative Frequenz begeben, und mit unseren inneren Augen einfach mal zum Südpol und der großen Antarktis schauen. Und wenn du dabei eine Vision erhältst, dann teile sie gern im Kommentarbereich.


In dieser grenzenlosen Sichtweise erschaffen wir eine Blaupause der visionären Fülle und höchsten Wirklichkeit. Mutig stellen wir uns der Umsetzung mit allen seinen Herausforderungen und übernehmen Verantwortung, unsere Visionen mit Unterstützung der kosmischen und irdischen Kräfte in dieser Welt zu manifestieren.


Energie aus dem Mayakalender: Kraft der Vision des Blauen Selbstbestehenden Adlers


Erschaffe eine Blaupause der Visionären Fülle und höchsten Wirklichkeit.


Ablauf der Totalen Sonnenfinsternis - zu sehen über der Antarktis


Während einer totalen Sonnenfinsternis ist eine Korona zu sehen, die aus nahezu vollständig ionisiertem Plasma besteht.

  • 6.29 Uhr MEZ: Beginn der partiellen Sonnenfinsternis

  • 8.00 Uhr MEZ: Beginn der totalen Sonnenfinsternis

  • 8.33 Uhr MEZ: Verfinsterung der Sonne für 1 Minute 54 Sekunden

  • 9.06 Uhr MEZ: Ende der totalen Sonnenfinsternis

  • 10.37 Uhr MEZ: Ende der partiellen Sonnenfinsternis


Videoausschnitt aus der Live-Meditation zur Vollmondreise im E-Book des "Intergalaktischen Konzils"


Zur Neumond-Sonnenfinsternis haben wir mit den Sternengeschwistern, Seelenschwestern, Lichtgöttinnen, Aufgestiegenen Meistern, Metratron und Toth eine Astralreise durchgeführt, bei der wir uns das Wirken der drei Gestirne Sonne, Mond, Erde angeschaut haben. Während der zweiminütgen Sonnenkorona wurden feinste ionisierte Plamasternchen freigesetzt, die jetzt mit Hilfe der Elemente wie Wind, Regen und Schnee über die Erde verteilt werden.


Kleiner Auszug aus den Feedbacks zur Meditation


  • Es war eine wundervolle und aufschlussreiche Reise zur Antarktis. ⭐️Es wurde mir noch einmal klarer, dass kein Land/Körper der Erde irgendjemanden gehört, es keinen Besitz oder Anspruch gibt, wie eben auch niemand Anspruch auf unseren Körper hat… Dieses Bewusstsein trage ich seit dem ich Kind bin in mir und nun endlich wird es ausgesprochen und vertreten, ein absoluter Durchbruch und für mich wie nach Hause kommen, ankommen. Liebe Heike ich bin sehr berührt und erfüllt von deinem täglichen Tun, du bist so wertvoll und bringst die Menschen zusammen auf deine einzigartige, warme magische „Weise“…meinen tiefsten herzlichen Dank. Ich habe für mich die Erkenntnis erlangt, dass einige wie so kleine Portalkompressoren nun wirken/wirken werden. Es ist als würde eine sehr starke Kraft vom Wurzelchakra und vom Scheitelchakra ins Herz gezogen werden und dort explodieren neue Energien aus den „Portälchen“ in die Welt um die Schwingung zu verändern. Jz verstehe ich auch warum ich unbedingt die Yoga Ausbildung angefangen habe, meine Essensgewöhnheiten verändert habe, Gedanken Hygiene betreibe usw.. Weil der Körper auf die Frequenzen „gestimmt“ gehört, erst im gereinigten Zustand diese Kraftvollen Frequenzen gut transportieren kann ohne das Nervensystem zu „schaden“ bzw. „Überfordert“. Danke für diese wundervolle Reise. Ich habe meine Familie sehr vermisst.

  • Unendlichen Dank für die wundervolle Meditation. Mit der Urschöpferenergie der Liebe und des Friedens begann meine Reise. Ich flog mit einem Adler und am Südpol war mein Einhorn, weis schwarz gecheckt. Es verwandelte sich in ein schneeweißes Einhorn und wir ritten zu einer Burg und ich stieg auf einem Turm. Ich trug ein schneeweißes Gewand, hatte ganz lange blonde Haare und trug eine goldene Krone. Ich erhob meine Hände zum Sternenhimmel und plötzlich strömten unendlich viele Sterntaler in meine Hände ( Fülle u. Reichtum). Ich bat darum, die ganzen Sterntaler für alle Menschen regnen zu lassen und es geschah über die Burg hinaus auf die ganze Erde. Es war wundervoll und der Fluss der Sterntaler hielt noch lange an. Mein Einhorn, das wiederkam, war zuerst wieder dunkel. Dann hörte ich von meinen Geistführer, ich sollte meinen Seelenanteil der Göttin Isis wieder vollständig annehmen und meine Ängste loslassen. Das ist mein Prozess in den nächsten 3 Tagen. Unendlichen Dank und Gottes reichen Segen für Dich liebe Heike und alles was ist.

  • Es war sehr wundersam. Ich sehe seit Jahren immer die Farben blau oder weiß/krisrall aufblitzen oder auch mich eher in diesen Farben. Heute als ich die Vorankündigung anhörte sah ich ganz klar grün um mich und auch in meiner Küche. Ich war sehr erstaunt weil das das allererste Mal war. Umso mehr staunte ich als wir zu der grünen Insel kamen, sodass ich vor Dankbarkeit Gänsehaut bekam. Dankbarkeit für das, dass wir den Zeichen noch mehr Glauben schenken dürfen. Als ich durch das Portal flog kam ich zu einem Ort Namens OGATIA oder so ähnlich? Die Atmosphäre dort war rosa Hellblau am Himmel und die Vegetation grün aber doch weicher und weniger materiell wie hier. Ich wurde begrüßt und es war seltsam, denn sie kannten mich. Meine Existenz war dort und hier und für sie war ich nur „wenige Monde lang weg“ es war nicht sehr durchsichtig und ich konnte nicht alles klar mit meinem Verstand verstehen. Mein Mann kam mir entgegen....er wirkte nicht jünger aber dennoch ohne Falten , ohne Ballast und sorgen ...kann ich nicht anders beschreiben. Er hat aber vom Wesen einen unterschied zu jetzt. Man spürte einfach einen extrem tiefes Wissen aber das spürte ich bei jedem dieser Wesen. Eine Ruhe und Weisheit. Generell war es anders ruhig dort. Eine heilige Stimmung und dennoch Leichtigkeit und Fröhlichkeit. Ich sah meine Kinder von dort sie sahen aber anders aus wie meine hier.....und war etwas erstaunt über mich , ich wurde fast traurig, wenn ich es hätte fühlen können.. meine Frage war, warum ich denn meine Familie hier zurück gelassen habe. Die Antwort war mit einem Lächeln...hast du ja nicht. Aber durch den Schleier des Vergessens, der wichtig ist, wenn ich auf der Erde bin, kenn ich nur einen Bruchteil des Vorgangs. Ich müsste mich nicht sorgen, ich bin auch hier aber sie können es mir jetzt nicht erklären. Meine Frage war dann noch , denn ich fühlte, dass es bald Zeit war zu gehen, ob alle mal hier her kommen würden. Die Antwort war , nein, das ist nur ein Ort von sehr vielen....und ich würde jene erkennen, die von dort kommen und nun aber einen Auftrag zum ausführen haben. Fällt mir ehrlich gesagt nicht leicht, sowas so öffentlich zu schreiben aber Heike hat darum gebeten

  • liebe Zeitreisenden, mein Paradiespuzzle beinhaltet kleine und zarte Elfen und Feen in schimmernden Farben. Sie sind neckisch und fröhlich. Eine üppige Natur mit beseelten Pflanzen und am Horizont überspannt ein energievoller Regenbogen dieses Bild. Ich erinnere mich, dass ich Bor ein paar Wochen nach dem Aufstehen das Fenster öffnete und vor mir am Himmel ein phantastischer Regenbogen stand. Ich war echt überwältigt und überrascht. So fügen sich immer mehr Zeichen und Puzzleteile zu einer wahrhaftigen Vision. Nach der Meditation heute, die ich draußen in der Natur mitgemacht hab, hat sich mein Sehen verändert. Jetzt ist der Schleier fast ganz weg und ich kann 'durchschauen'. Ich bin so dankbar für das Alles.

  • Der Himmel wahr strahlend Blau, keine einzige Wolke wahr zu sehen. Die Bäume & Pflanzen strahlten in einem noch stärkeren Grün & auch andere Farben wahren zu sehen alles wahr so Farben froh & Bund. Kristalle die aus dem Boden gewachsen sind & mit den Pflanzen zusammen leben. Die Pflanzen wahren auch auf einer neuen Bewusstseinsebene die Blüten die ich von Blumen berührte haben sich in Schmetterlinge gewandelt & folgen davon. Es flogen Objekte durch die Luft sie wahren aber nicht laut & man spürte das sie mit kristalliner Energie funktionierten. Die Menschen die dort leben sind auch Bund es gab Blaue, Grüne & sogar auch Gelbe Menschen, sie liefen alle barfuß & alle wahren in völliger Harmonie mit sich selbst & mit Mutter Erde. Ich wurde in ein Gebäude geführt das komplett aus Kristallen bestand & ich merkte sofort wie mein ganzes System in Harmonie schwinkte. Ich wurde dort meinem zukünftigen Ich übergeben & sie führte mich zu einem kristallinen Stuhl der mir für meine Zeit hier Energien schenkt die mich vollkommen mit Mut, Selbstbewusstsein & Stärke aufgeladen hat. Mein zukünftiges Ich sagte zu mir „alles was du hier siehst kann schon sehr bald geschehen es liegt an dir ob du dich zurück hältst oder ob du dich der Menschheit endlich zeigst“ & dann du durfte ich mich selbst umarmen & wieder in mein hier & jetzt zurückkehren. Debby

  • Unglaubliche Erlebnisse: Ich habe von oben Kristallgebaeude gesehen,die wie im Nebel waren. Dann wurde es sonnenhell. Die Gebaeude waren durchsichtig aus Kristall! Die Wesen waren hell, unglaublich friedlich. Der Flug zu Innererde hat mich in einen wunderschoenen Wald gefuehrt. Ich bekam einen herrlichen Kontakt zu vielen Feen. Sie begruessten mich wie alte Bekannte. Spaeter verabschiedete ich mich und mein blauweisses Einhorn brachte mich zurueck. Danke, danke Heike und allen Mitwirkenden, Magdalene

  • Wow! Wundervoll! Ich war im Amazonas. Es hatte Delfine die mit mir sprachen, Wasserfälle mit Nymphen und friedvolle liebende Menschen- es war eine stille und und wundervoll staunende Energie- allesEins! Regenwälder, Flüsse, Pflanzen, Früchte in Hülle und Fülle und das Gefühl von absolutem Glück!Mein Partner war auch dort und wir sassen gemeinsam am Meer - glücklich, staunend im Sein. Danke von Herzen für die starke Meditation! Mögen wir diese Welt wieder finden. Johanna

  • Neueste Forschungen und wissenschaftliche Untersuchungen berichten über ein Paralleluniversum an der Antarktis



2.368 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen