top of page
  • Heike

Guter Freitag

Aktualisiert: 19. Apr. 2022

Wurde Jesus wirklich gekreuzigt? - Warum steht die Kreuzigung im Widerspruch mit den Kosmischen Gesetzen? - Wurde durch die Kreuzigung Schuld und Leid von der Menschheit genommen oder ist es nicht eher andersherum?


Diesen und weiteren Fragen widmen wir uns heute am Karfreitag im folgenden Podcast-Video.


Vorab möchte ich erwähnen, dass ich keiner Religion angehöre, sondern nur meine eigenen Gedanken und persönlichen Weltanschauungen teile. Wer streng gläubig ist oder überlieferte Geschichten aus der Bibel nicht in Frage stellen möchte, sondern sein Weltbild erhalten möchte, für den ist dieser Podcast vermutlich nichts. Schaut euch das Video nur an, wenn ihr offen für eure eigene innere Wahrheit seid, und überprüft immer alles mit eurer Intuition.


Aus dem Inhalt:


Um mit dem Thema zu beginnen, möchte ich vorab kurz mit euch teilen, wie ich überhaupt auf dieses Thema kam. Es begann im Grunde schon als ich 5 Jahre alt. Seitdem ich fünf Jahre alt bin, bete ich jeden Tag und habe einen engen Bezug zu Gott, obwohl meine Eltern nicht gläubig waren. Zu Ostern schaute ich immer Filme wie "Jesus von Nazareth" und "König der Könige". Dabei faszinierten mit die weisen Worte Jesu. Nur das Drama der Kreuzigung konnte ich nicht begreifen. Oft fragte ich mich, warum Jesus nicht weg gelaufen ist, obwohl er gewarnt wurde. Und schließlich ist er der weiseste Mensch auf der ganzen Welt, der es besser wissen müsste. Dass er die Sünden der Menschen büßen wollte, machte nach den Kosmischen Gesetzen keinen Sinne. Als Kind habe ich Gott gefragt, ob er so etwas auch von mir verlangen könnte oder würde?Die Antwort, die ich bekam war, dass Gott, sein Vater, von ihm niemals so etwas verlangen würde. Stets sah ich dabei den gütigen und lächelnden Blick Gottes, der im Stillen sagt, dass ich die Wahrheit doch bereits kennen würde. Mit der Zeit wurde mir ganz deutlich klar, dass hier ein Fehler ist in der Bibel vorliegen muss.


Literaturverweise:

  • Essener Schriften - Geheimbibliothek des Vatikans - ohne Kreuzigung

  • Johanne Joan - Das Ur-Evangelium der Essener uns seine Verfälschung

  • Buch-Tipp und Channelmedien: "Anna, Grandmother of Jesus" by Claire Heartsong"

  • Jan J. Kassel "Die JESUS-Biografie Teil 1 und Teil 2"

  • YouTube The Man from Earth (2009) Deutsch

  • Der Herzenslichtkörper von Jesus

Kommentarauszug:

  • Unglaublich! Du sprichst mir aus der Seele und ich danke Dir so sehr dafür. Habe nie gewagt, die Geschichte WIRKLICH anzuzweifeln und doch hat es einfach immer keinen Sinn ergeben. So macht es Sinn. DANKE DANKE DANKE und einen schönen GO(O)D Friday, Hedi

  • Jane Roberts spricht über dieses Ereignis als Seth in "Gespräche mit Seth". Er bestätigt, dass der historische Christus nicht gekreuzigt wurde. Auch dass Judas ihn nicht verraten hat.Ich konnte diese Legende der Aufopferung auch nie verstehen.

  • Mir geht gerade mein Herz auf, so schön das du das angesprochen hast 🙏ich interpretiere Good auch mit God, und da gibt es auch noch ein Buch, Seth von Jane Roberts, sie channelte Seth in den 50iger, Seth spricht davon das Jesus nach Indien ging,und später auch nach Europa. Ich denke sie wollten den Menschen eine Schuld geben, in der Kirche gibt es ja eine sehr dunkle Seite, darüber haben sie immer Geld bekommen. Und ich fände es schön wenn Jesus lebendig mit offenen Händen dargestellt würde und nicht immer diese leidende Gestalt am Kreuz. In diesem Sinne einen schönen Gottes Tag für die Menschen, Christina

  • Liebe Heike, bin dir unendlich dankbar ,für deinen Beitrag.Ich habe lange sehr gelitten, viele Jahre, wenn ich mir die Filme am Karfreitag angesehen habe.Meine innere Frage war immer, soviel Grausamkeit kann doch nicht vergeben werden. Ein so wichtiger, klärender Beitrag, so befreiend.Ich habe mich auch lange damit beschäftigt, gelesen und Beiträge (sehr seriös) gehört.Und war und bin innerlich wie befreit. Herzensdank, Renate

  • Ganz bei dir💞Die Bibel war mir schon immer suspekt. Hatte keinen Zugang. Inzwischen habe ich erfahren dass Jesus weitergelebt hat und mit Maia Magdalena eine Familie gegründet hat. Ich selbst war in Srinagar in Kaschmir, wo er gelebt haben soll und angeblich sein Grab ist. Es wurde soviel Falsches absichtlich über diese Lichtgestalt in die Welt gesetzt, dass jeder seine Intuition befragen muss. Danke herzlichst für diesen wunderbaren Beitrag und lass uns den Karfreitag frei und in Liebe genießen. Sei gesegnet und behütet von allen Wesen der Liebe, Iris

  • Soooo wunderschön liebe Heike, du hast mir in diesem Podcast alles so deutlich gemacht, ich kann es mir so gut vorstellen - und es ist einfach wunderbar wie du diesen Tag und dieses Geschehnis siehst, wenn man selbst darüber nachgedacht hätte, wäre man vielleicht auch zu diesem Ergebnis gekommen, aber es ist ganz bestimmt so gewesen.... denn ein gütiger, liebevoller Gott straft nicht und möchte auch nicht, dass sein Sohn stirbt um irgendwelche Sünden anderer Menschen zu sühnen ... das glaube ich auch nicht, danke für diese "Interpretation", Lilli

  • Mir ging es als Kind ähnlich, wurde kath. erzogen und habe erst im Erwachsenenalter angefangen, diese Lehren sprich die Bibel zu hinterfragen, verstärkt in den letzten 10/15 Jahren. Dann stieß ich durch ZUFALL auf das Buch *Die Geschichte Jakobus des Jüngeren**, geschrieben von Ingrid Lipowsky, dessen Text sie channelte. Ihr Medium ist YASPER, der als eben dieser Jakobus vor 2000 Jahren Jesus eine Weile begleitete. Es gibt 2 weitere Bücher, die Yasper diktiert und Ingrid zu Papier gebracht hat: **Die Spirale der Liebe* und ** "...der folge MIR nach" **. Was darin steht hat nur am Rande mit der Bibel zu tun, beschreibt die grenzenlose Liebe, die Jesus in unsere Welt gebracht hat und wie er die Menschen berührt, was er bewirkt hat. Kann ich wirklich von ganzem Herzen Jeder/Jedem empfehlen zu lesen. Herzensbücher, die Halt geben in unserer Zeit des Wandels! Euch Allen ein friedvolles Osterfest! Ulrike

  • Liebe Heike, das war im Inneren bei mir schon länger verankert. Hat sich bei mir offenbart. Ich habe nie an die Kreuzigung geglaubt. Heute bin ich 70 und es freut mich, dass Du das Thema so an den Mann bringst. Wunderbar. Auch ich habe viel gelernt in den neun Jahren wo "Er" sich bei mir nun gemeldet hat, vorher habe ich ihn nicht gekannt, Leider ist nicht alles was in der Bibel steht korrekt übersetzt worden. Aber ich habe die Worte trotzdem verstanden. Hoffentlich noch viele andere Menschen. Danke und frohe Ostern. Juac

  • Super Heike , das ist grandios ❣️Es dringt immer mehr ins Bewußtsein der Menschen , aus verschiedenen Richtungen 🥰 Es fühlt sich so befreiend , stimmig und gut an ! Vielen Dank, dass du es auch ans Licht holst 🙏 Gottes reichen Segen für dich und alles Liebe 💕☀️🌷✨☀️❣️Die Christusliebe ist tief in meinem Herzen ❤️ wir verstehen immer besser, was wirklich gemeint ist. Sehr sehr interessant sind auch die Sichtweisen von Bernhard Wirth zur Karwoche . Er sieht es als verschlüsselten Einweihungsweg . Kann man auf YouTube anschauen. Euch allen eine gesegnete Zeit, Regina

  • Wow!!! Was für ein statement! Du sprichst mir aus der Seele!!! Bis heute ( ich bin 69 Jahre alt) spüre ich diese düstere , lähmende Atmosphäre an diesem Tag und auch an Ostern überhaupt..... Großer Herzensdank und alles Gute und Liebe für Dich, Beate

  • Liebste Heike, ich weiß nicht, was die Wahrheit ist, aber deine Erfahrung fühlt sich soooo stimmig an. Mein Herz wurde immer weiter während ich dir lauschte, es flossen auch einige Tränen und ich hörte in mir immer wieder "endlich, endlich, endlich". Es ist das erste Mal, dass ich mit einer Jesus Geschichte wirklich in Resonanz gehe - ganz ohne Schuldgefühl, einfach nur in Liebe. Danke, danke, danke. Heidrun

  • Das was du sagst macht für mich total Sinn. Ein ganz anderer Blickwinkel, fühlt sich total stimmig an. Danke, Katrin

  • Danke so sehr für dieses Video 🙏 Ich bin mit einer streng gläubigen Mutter aufgewachsen und jeden Karfreitag, mussten wir uns ein Film der Kreuzigung Jesu ansehen. Ich habe jedesmal so schrecklich geweint und konnte einfach nicht verstehen wie Gott der Vater DAS seinem Sohn verlangen konnte. Dieses Video ist Befreiung und endlich passt es mit meinem Gefühl überein. Danke, Danke, Danke, Rahel

  • Gott Frei-Tag, danke liebe Heike ... ich wusste es immer... ich traute es mir nicht zu glauben ... oh Gott., danke danke danke danke, Ingrid

  • Liebe Heike, von Herzen Danke. Ich habe selber die Erfahrung eines Rufmordes gemacht und es war ein Bruch in meiner Seelenbiografie. Die Erfahrung habe ich wie eine Kreuzigung empfunden und bin nun umso mehr berührt von Deinen Gedanken, welche ich aus vollem Herzen teilen kann, Gesine

  • Ich danke Dir, ich hatte seit der Kindheit bis jetzt Angst vor jeden Karfreitag mit Alpträumen von der Kreuzigung. Jetzt geht es mir gut. Anita

  • Oh liebe Heike Michaelsen, ich danke Dir.Im alten Testament gibt es einen strafenden Gott, aber das kann nicht Gott sein - eher schon der Gegenpol zu Gott. Und diese strafende Gott wurde, von wem auch immer (wir wissenes von wem) eben auch für das neue Testament wieder hervorgekramt - und zwar nachträglich iii Das neue Testament wurde überarbeitet nach Guddünken. Dan kann man dann mal schon drüber nachdenken ;-)Und ja natürlich wusste ich, dass Jesus so nie gekreuzigt wurde. Ich hatte dies irgendwann & irgendwo gehört und es sofort für wahr empfunden.Aber Du hast es nochmal sowas von auf den Punkt gebracht - ich bin gerade geflasht - weil Du hast mir gerade mein eigenes Leben erklärt. Mehr möchte ich hier nicht dazu sagen - außer nochmal DANKE, Regyna

  • Ich danke Dir von ganzem Herzen für diesen Bericht und auch für die Freisprechung bis ins Kollektiv für die Inhalte und Folgen der Kreuzigung Jesus. Auch er ist mehr als glücklich für diese Berichtigung .Es hatte über Jahrhunderte schwerwiegende Folgen für alle Beteiligten und auch die gesamte Menschheit.Danke auch für die links, um selber in sich hineinzufragen, was die Wahrheit ist.Ich hoffe, dass das Feld nun freier wird und nur die Lehre der Liebe von Jeshua und sein Herzweg in der angebundenen Gott und Quellenergie, die er als Beispiel gelebt hat , letztendlich als Hauptenergie übrigbleibt.Danke Heike , allen einen good friday .Gute Freiheit !!! Möge das Licht der Liebe uns immer leiten und führen.Eine ganz herzliche Umarmung von mir, eine gute Zeit, Anke.

  • Wirklich sehr interessant. Diese Leidensanbetung an Karfreitag widersteht mir schon seit Jahren. Ich sehe keinen Sinn hinter dieser starken Zelebration. Wie lange sollen wir noch daran erinnert werden, dass wir angeblich Sünder sind, in Sünde geboren. Da stimmt wirklich etwas nicht., Mary

  • Danke, Sie sind ein wunderbarer Mensch.Seid d. Missbrauch d. Kath. Kirche aufgedeckt wurde u. es