• Heike

Das Paradies ist verriegelt

Das Paradies ist verriegelt und der Cherub hinter uns;

wir müssen die Reise um die Welt machen und sehen,

ob es vielleicht von hinten irgendwo wieder offen ist.


Heinrich von Kleist - deutscher Dichter (1777 - 1811)


Gemeinsam reisen wir hier online ans andere Ende der Welt und schauen, ob das Paradies von hinten irgendwo wieder offen. Ich freue mich, dass du bei dieser Reise mit dabei bist.


Am heutigen Portaltag 222 öffnet sich ein besonderes Tor, welches das Potential hat, uns genau zu dem Paradies führen kann, welches wir schon lange als verloren geglaubt haben. Es offenbart sich aber in regelmäßigen Abständen immer wieder, um die Menschheit zu seiner Bestimmung zu führen.



Portal 222 der gebündelten Geisteskräfte


Ein frischer Wind weht durch unsere Gedanken, der uns auf neue Ideen bringen kann. Wie magnetisch fühlen wir uns dazu angezogen, den Mysterien dieser Welt auf den Grund zu gehen.



Die Bestimmung der Menschheit


Die aktuellen Kräfte führen uns auf den Weg, die Bestimmung der gesamten Menschheit zu erkennen. Die äußeren Umstände geben uns Hinweise dazu. Man kann dabei erkennen, dass die offensichtlichen Hinweise sich oft im Gegenpol spiegeln, und die verborgenen geistigen Hinweise die Wahrhaftigen sind. Die Krux dabei kann sein, dass wir dem Offensichtlichen und Vordergründigen glauben schenken, und dem Verborgenen misstrauen. Dabei kann die Wahrheit genau im Gegenteil davon liegen.


Nehmen wir ein Beispiel: Krieg, Unruhe, Disharmonien sind offensichtlich und wollen uns auf das nicht Offenbarte hinweisen, d.h. dem Gegenpol davon. Wir sind Frieden, Harmonie, Liebe, Weisheit. Somit all das, was nicht offenbar ist und nur darauf wartet, durch uns offenbart zu werden. Dies ist die Lektion der 3D-Welt.


Paralleldimensionen


Die 3D-Welt ist nur eine von vielen Dimensionen, die alle nebeneinander parallel auf der Erde existieren. Dimensionen und Zeitlinien sind wie Schulklassen.


Die eigentliche Aufgabe ist, sich wieder bewusst zu werden, dass alles, was wir suchen, bereits in uns ist... insbesondere das Göttliche. In der äußeren von den Menschen gemachten Welt, finden wir oft das extreme Gegenpol von dem, was wir in Wahrheit sind.


Diese Energien setzen sich die ganze Woche hindurch fort. Zum einen findet dieses Zeitgeschehen Ausdruck durch die Jupiter-Neptun-Konjunktion, und zum anderen drückt sich der Aufstieg auch durch das Osterwochenende aus. Damit treten starke Kräfte geballt in dieser einen Woche der Kreuzigung des Alten und der Auferstehung des Neuen auf.


13 Jahre-Zyklus Jupiter-Neptun-Konjunktion im Zeichen der Fische


Neptun ist eines der fünf Aufstiegsgestirne unserer Galaxie (Orion, Sirius, Plejaden, Neptun, Erde), mit denen wir im engen Zusammenhang stehen . Sie alle verfügen über ein Hohlzentrum. Wie Innen, so Außen. Die Fische symbolisieren die unendlichen Weiten des Kosmos. Sie wollen uns auf die Verbindung mit dem Göttlichen, dem Himmelsvater und den höheren geistigen Kräften aufmerksam machen, so dass wir uns dessen wieder bewusst werden dürfen.


Auszug aus den Feedbacks:


Deine Video-Botschaften sind für mich sehr wichtig geworden, hochschwingend, lichtvoll, ermutigend in dieser nicht immer ganz einfachen Zeit mit ihren vielen Herausforderungen, eine Erholung für das Auge mit den wundervollen Naturaufnahmen von Neuseeland, und wie ein kleiner starker Leuchtturm für mein Herz und meine Seele. Da ich selbst medial bin, sehr ähnliche Botschaften von meinen geistigen Begleitern (weisse Bruderschaft und Engel) erhalte, und da ich vor 20 Jahren hier in der Schweiz bei einer essenitischen Priesterin in Ausbildung war, ist mir Vieles von dem, was du sagst, sehr nah und vertraut. Vielen Dank für dein Wirken und dein Werk, so voller Liebe und Weisheit! Schön, dass es dich gibt und dass es die Möglichkeit gibt, über grosse Distanz verbunden zu sein. Alles Liebe, Franziska



1.844 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Abendmeditation